Angelpark
Angelpark

Angelpark


Der Angelpark Teichhof gehört mit zu den grössten, kommerziel betriebenen Angelanlagen in Deutschland und wird von einem Fischwirtschaftsmeister geleitet. Zum Angelpark Teichhof gehören nicht nur die Wasserflächen zum Angeln, sondern auch eine Vielzahl von Biotopen, und einer Streuobstwiese. Die gesamte Anlage ist über 16 ha oder 160000 qm groß. Eine Vielzahl von Quellen garantieren eine einzigartige Wasserqualität. Da die gesamten Wasserflächen auf einem Geestrand liegen, besteht der Untergrund der Seen nur aus Sand, Kies und Steinen. Und sind somit für unseren Hauptfisch, der Lachsforelle ein idealer Lebensraum.

Moorig oder anmoorig schmeckende Forellen gibt es bei uns auf dem Teichhof nicht. Durch die ideale Bodenbeschaffenheit der Angelseen laichen Zander bei uns ganz natürlich. Aale wandern über eine eigens angelegte Fischtreppe aus der Eider, über die Wallener Au zu. Der Gesamtfischbestand der Seen besteht aus Lachsforelle, Maräne, Spiegelkarpfen, Zander Aal, Rotauge und Rotfeder, Graskarpfen und Krebsen.

Die gesamte Angelanlage darf nicht mit Autos befahren werden. (Ausgenommen Rollstuhlfahrer) Aber drei Parkplätze über die gesamte Anlage verteilt lassen Sie den Angelplatz ihrer Wahl schnell erreichen.

Während des Angelns sind Sie an keinen festen Angelplatz gebunden. d.h. Sie können den Angelplatz und die Seen so oft wechseln wie Sie wollen. Eine Fangbegrenzung gibt es bei uns nicht. Alle gefangenen Fische dürfen Sie mitnehmen. (Außer Graskarpfen, die müssen zurückgesetzt werden)

An Lebendködern sind Tauwurm, Rotwurm, Dendrobena, Made, Bienenmade, Mehlwurm, Tebolarve u.s.w erlaubt. Tote Köderfische sind auch erlaubt, müssen aber bei uns erworben werden, um die Einschleppung von Krankheiten zu verhindern. Eine Zuwiderhandlung wird mit einem entschädigungslosen Verweis von der Anlage geahndet. An Kunstködern sind kleine Spinner, Streamer, Twister, Fliegen u.s.w. erlaubt.

Pro Angel darf nur ein Haken verwendet werden.